Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Team Dating-Psychologie

Im letzten Augenblick …

Empfohlene Beiträge

Gast Team Dating-Psychologie

A.J. hat uns geschrieben:

"Jungs, ich erzähl euch mal eine coole Sache, die mir passiert ist. Ich glaube es selber bis heute nicht so Recht. Ich war an einem Freitag Abend feiern gewesen und hatte eine Menge Spass. Dennoch war es einer dieser Abende, an dem es keine hübschen Frauen im Club war, oder ich dass Gefühl hatte, dass viel zu viele Männer und zu wenige Frauen vor Ort waren. Wie auch immer. Ich entschloss mich irgendwann um 2 Uhr Morgens nach Hause zu gehen. da ich viel Kohldampf hatte, ging aus dem Club direkt in einen Dönerladen und bestellte mir was. 2 Mädels, beide Anfang zwanzig, standen auch an der Theke und warteten auf ihren Döner. Eine von ihnen eine hübsche, schlanke und grosse Blondine, stand direkt neben mir und fragte, wie denn mein Döner schmeckt. Sie war etwas angetrunken, aber ich verstand sofort, dass sie mit mir in Kontakt kommen wollte. Ich bot ihr mein Döner an, woraufhin sie mir ihren Döner gab. So redeten wir ein wenig small talk bis sie sagte, dass sie doch rausgehen möchte, worauf ich sie und ihre Freundin bis zum Taxistand begleitete. Ich hatte an dem Abend nichts getrunken, da ich mit dem Auto vor Ort war, und bot beiden an, sie nach Hause zu fahren. Die Mädels haben bestimmt 10 Minuten gesagt, dass sie nicht von mir nach Hause gefahren werden möchten, wobei ich hartnäckig sämtliche Ihrer Ängste widerlegen konnte. Als sie mir endlich vertrauten, fuhr ich sie beide nach Hause. Als die eine ausstieg, sagte ich, dass ich ihre Freundin auch nach Hause fahre, was ich auch tat. Nachdem wir ankamen, fragte ich, ob ich denn nicht bei ihr kurz aufs Klo gehen könnte. Sie sagte nichts dazu, was ich als JA interpretierte. Nachdem sie die Tür aufgeschlossen hatte und wir unten im Treppenhaus standen stellte ich mich eine Stufe über sie und nahm ihren Kopf in beide Hände und begann sie zu küssen. Es gefiel ihr gut, so dass ich ihre Brüste anfasste und ihr Hemd nach oben zog. Sie wehrte sich immer noch nicht, so dass ich meine Hand in ihren Slip steckte und begann sie zwischen ihren Beinen zu streicheln. Es gefiel ihr und sie begann zu stöhnen. Sie wollte mehr und ich nahm sie an der Hand und führte sie zu ihrer Wohnung, wo wir geilen Sex hatten. Als ich an dem Abend nach Hause gehen wollte, wusste ich nicht, was mir in dem Dönerladen widerfahren würde. Irgendwie kam das eine zum anderen und innerhalb von 30 Minuten hatte ich mit einer hübschen Blondine geilen Sex. Völlig abgefahren die Story, aber wahr. Fazit: auch im letzten Augenblick kann es anders kommen, als man es erwartet hat."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow super Story! Wenn man denkt da geht nichts mehr, kommt irgendwo ne Blonde her haha. 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...